Die Aufzucht unserer Zwerge

Unsere Welpen werden idealerweise im Welpenzimmer in der Wurfbox geboren. Sollte eine der Damen jedoch einen anderen Ort für die Geburt vorziehen lege ich ihr bestimmt keine Steine in den Weg. Das Welpenzimmer ist normalerweise unser Gästezimmer also steht mein Bett direkt neben der Wurfbox, dort verbringe ich dann die ersten Nächte. Die ersten drei bis vier Wochen bleiben die Kleinen im Welpenzimmer. Spätestens in der vierten Woche ziehen sie ins Wohnzimmer in den großen Welpenauslauf um. Wir rücken dann enger zusammen damit die Welpen schön viel Platz haben. Im Auslauf gibt es dann Spielzeug einen Tunnel sowie eine offene Transportbox mit Kuscheldecke damit sie sich von Anfang an daran gewöhnen. Von da an gibt es viel zu lernen für die Kleinen – sie sind mitten im Familienalltag und bekommen so alle normalen Alltagsgeräusche mit. Es kommen Familienangehörige zum Welpenknuddeln damit sie viel Kontakt zu Menschen haben. Ab der vierten Woche laden wir auch die Welpeninteressenten ein damit sie uns

und unsere Kleinen kennenlernen können.

Bei schönem Wetter dürfen sie auch in den Auslauf im Hof was sie sehr gerne annehmen – da wird dann wild und ausgiebig getobt. Natürlich gibt es auch diverse Autofahrten zum Tierarzt oder zum Hundeplatz wenn keine anderen Hunde da sind. Dort können sie dann auf der schönen großen Wiese toben. Wenn sie das erste Mal aus dem Welpenauslauf ausbüchsen beginnt für mich die stressige Zeit – einmal raus immer raus!! Die Zwerge finden es viel besser die ganze Wohnung in Beschlag zu nehmen was sie mir lautstark mitteilen wenn ich sie mal nicht raus lasse. Mit acht Wochen werden sie geimpft, gechipt und Augen untersucht. Natürlich sind sie bis dahin auch mind. dreimal entwurmt. Der Zuchtwart besucht uns zur zweiten Wurfabnahme um die Welpen zu begutachten.  Ende der achten Woche kommt dann der für mich schwierigste Teil – meine Babys bekommen ihr Köfferchen gepackt und ziehen bei ihren neuen Familien ein.